Wirbel um Doppelwahl in Wien

Werbung

Wirbel um Doppelwahl in Wien

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Auf YouTube kursiert seit zwei Tagen ein Video, welches die Vorwürfe der Wahlmanipulation bei der Bundespräsidentschaftswahlen weiter anheizt. Im Video schildert der Wiener Blogger Chris Bienert seine Erfahrungen am Tag der Wahl. Laut seiner Aussage hatte er eine Wahlkarte beantragt, diese bekommen, aber wäre dann dennoch in ein Wahllokal wählen gegangen. Im Video zeigt er dann seine Wahlkarte und weißt darauf hin, dass er theoretisch auch diese hätte einschicken können. Dadurch hätte die Möglichkeit einer Doppelwahl bestanden. Diesen Umstand hält er für sehr bedenklich. Daraufhin informierte er das Bundesministerium für Inneres. Dieses teilte ihm mit, dass das nicht möglich wäre. Bei seinem Wahlgang im Wahllokal wurde jedoch nicht überprüft, ob er als Wahlkartenwähler eingetragen ist. Hätte er eine Doppelwahl durchgeführt, hätte nachträglich auch keine Möglichkeit mehr bestanden diese herauszufiltern.

https://vimeo.com/167886808

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!
Badesaison ist eröffnet: Frauen ab sofort Freiwild? 1
Wirbel um Doppelwahl in Wien TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel