Wochenthema BVT: Zwischen Korruption und Verschwörung

Österreichs Polit-Krimi

Wochenthema BVT: Zwischen Korruption und Verschwörung

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Am 28. Februar 2018 fand in Wien eine Hausdurchsuchung in den Räumlichkeiten des „Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung“ (BVT) statt. Die Ereignisse jenes Morgens schlagen seither hohe Wellen in Österreichs Innenpolitik. Der “Wochenblick” haut außerdem ein Exklusiv-Interview mit Kickl zum brisanten Thema geführt!

Vorangegangen war der Razzia ein fast 40-seitiges anonymes Schreiben eines „Whistleblowers“, der in diesem Dossier – das an Staatsanwaltschaft, Politiker und Journalisten versandt wurde – heftige Anschuldigungen über Missstände und Korruption in der Behörde vorbrachte.

Vorwürfe gegen das BVT

So sollen Abteilungsleiter beispielsweise Spesen falsch abgerechnet haben. Außerdem ging es um die angebliche Veruntreuung von Lösegeld bei Geiselnahmen. Auch sexuelle Übergriffe auf Mitarbeiterinnen, das Abhalten von „Sexpartys“ und Geldwäsche wird den Beamten unterstellt.

Kompletter Artikel in der aktuellen Ausgabe:
Bestellen Sie gleich die aktuelle Ausgabe unter [email protected] mit dem Betreff Ausgabe 39/2018, zusätzlich erhalten Sie auch noch 3 Wochen lang den Wochenblick GRATIS.

Mit einem gratis Schnupperabo erhalten Sie die nächsten 4 Wochen alle spannenden Artikel komplett und kostenlos nach Hause geliefert!

Wochenthema BVT: Zwischen Korruption und Verschwörung TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 8 Stunden, 19 Minuten