bankomat einbrüche bankfilialem rumänen
Die Täter hinterließen die gestohlenen Fluchtaus sowie die geöffneten Bankomaten unter anderem in einem leerstehenden Bauernhof sowie in einem entlegenen Waldstück!

Schon wieder ein brutaler Einbruch in einer Bank in Oberösterreich! In einer Filiale in Buchkirchen (Wels-Land) haben Täter am 10. Jänner gegen 22.40 Uhr die Glasschiebetür aufgezwängt und einen ganzen Geldausgabeautomaten abtransportiert.

Jetzt hat die Polizei umfangreich zu den Hintergründen und Ermittlungen informiert.

Werbung

Mit Pkw aus Verankerung gerissen

Demnach wurde der Automat offenbar mit einem Gurt, unter Verwendung eines gestohlenen Pkws, aus der eigenen Verankerung gerissen und abtransportiert. Nun sucht das Landeskriminalamt nach Hinweisen zur Auffindung des Geldautomaten sowie des Täter-Autos, einem gestohlenen Audi Q5!

Rumänische Staatsbürger?

„Farbe – dunkelgrau metallic, Panoramadach, Anhängevorrichtung, weiße Lederausstattung, Original Audi Alufelgen (5-Stern); Kennzeichen: RI-476DC“, heißt es in einer Polizeiaussendung zum Fall.

Vorherige Brutalo-Einbrüche in Bankfilialen werden seitens der Ermittler einer Bande rumänischer Staatsbürger zugeordnet. Auch im aktuellen Fall könnte wieder eine Rumänen-Bande zugeschlagen haben!

Bankomat gesprengt

Bereits zuvor wurden im Umkreis von rund 50 Kilometern gestohlene Autos und Bankomaten in „entlegenen Waldstücken, aufgelassenen Schotterwerken oder Firmen-/Industrieanlagen, unbewohnten Bauernhöfen oder sonstigen leerstehenden Objekten“ zurückgelassen. Die Bankomaten wurden mitunter zuerst brachial geöffnet und dann achtlos liegengelassen.

„2017 wurden in Oberösterreich fünf versuchte und vier vollendete Bankomat-Einbruchsdiebstähle verübt. Bei drei vollendeten Einbruchsstraftaten wurde mit den gestohlenen Autos jeweils der Bankomat aus der Verankerung gerissen, bei einem weiteren Vorgang wurde der Bankomat gesprengt“, informiert die Polizei zu den Serien-Einbrüchen.

Polizei oberösterreich
Skrupellose Banden, bestehend aus rumänischen Staatsbürgern, beschäftigten 2017 wiederholt die Polizei in Oberösterreich.

Nicht alle Täter gefasst

Die Täter schlugen im März und Mai unter anderem bei Filialen in Braitenaich (Bezirk Eferding), Eberstalzell (Wels-Land) und Munderfing (Braunau) zu.

Die Tat- und Fluchtfahrzeuge hatten die Bauer zuvor unter anderem bei einem Autohändler in Leonding und einem landwirtschaftlichen Betrieb in St. Georgen entwendet. Mehrere Täter wurden bereits festgenommen und teilweise zu mehreren Jahren Haftstrafen verurteilt. Wer nun in Buchkirchen zugeschlagen ist, bleibt aber noch Gegenstand der Ermittlungen…

Hinweise erbeten!

Es wird um Hinweise an das Landeskriminalamt OÖ unter der Telefonnummer 059 133 40 3333 gebeten.