Gestern fand im Wiener Saturntower eine Pressekonferenz statt, in der drei Fachleute ihre Sicht zu den Corona-Maßnahmen darlegten und die Bundesregierung scharf kritisierten.

Obwohl immer restriktiver gegen Corona-Kritiker vorgegangen wird, lassen sich viele Bürger nicht mehr den Mund verbieten und suchen den Weg in die Öffentlichkeit. So auch bei der gestrigen Pressekonferenz drei Fachleute. Einer der Fachleute war der bekannte Arzt Dr. Peer Eifler, der als einer der ersten österreichischen Ärzte die überschießenden Maßnahmen der Bundesregierung massiv kritisierte und der auch gegen die Maskenpflicht eintritt. Inzwischen ist der Druck auf Eifler seit seinen ersten Aussagen zu den überschießenden Corona-Zwangsmaßnahmen enorm. Seitens der Ärztekammer wird alles unternommen, ihn unschädlich zu machen und ihn an seiner Berufsausübung zu behindern, um an ihm – als kritischem Arzt – ein Exempel zu statuieren. Der wird derzeit geprüft, ihm die Zulassung als Arzt zu entziehen.

Bekämpfung der Corona-Maßnahmen

Anwesend war auch der Rechtsanwalt Gerold Beneder, der seit Wochen an einer Sammelklage gegen die Republik Österreich arbeitet. Damit sollen die völlig überzogenen Corona-Zwangsmaßnahmen bekämpft werden. Juristischer Dreh- und Angelpunkt ist die sogenannte Verhältnismäßigkeit. Ist also der Nutzen oder der Schaden der von der Bundesregierung diktierten Maßnahmen größer?

Ebenfalls den Medienfragen stellte sich der gerichtlich beeidete Sachverständige Ing. Dr. Helmut Traindl, der im Auftrag von Firmen die Luftqualität in Arbeitsräumen überprüft. Bei einem Test vor laufender Kamera im September 2020 überprüfte er mit seinen Messgeräten die CO2 Werte unter einer selbstgemachten und zwei handelsüblichen CoronaSchutzmasken. Dabei stellte sich heraus, dass die für Arbeitsplätze zulässigen Höchstwerte um das Vielfache überschritten wurden.

Im Anschluss an die Pressekonfernz fand eine Demonstration vor dem Gebäude der Wiener Ärztekammer statt, bei der sich hunderte Menschen einfanden.

Wochenblick war bei der Pressekonferenz vor Ort und wird zeitnah ausführlich berichten.