Prof. Bhakdi spannt im Exklusivinterview mit Edith Brötzner den Bogen von den Gründen seines Engagements betreffend Corona-Aufklärung über wissenschaftliche Belege seiner Thesen bis zu seiner tiefen Besorgnis über den Einsatz der Impfstoffe. Er appelliert an die Politik, die Maßnahmen zu beenden und ruft die Bevölkerung auf, durch friedlichen Protest die Entscheidungsträger zur Umkehr zu zwingen.

Von Siri Sanning

Eine Neuauflage der Schweinegrippe

Als im Winter 2020 die ersten Corona-Fälle in Deutschland auftraten und sich bald darauf zeigte, dass Infizierte nicht zwangläufig krank werden, waren Dr. Bhakdi und seine Frau noch guter Dinge. Sie waren davon überzeugt, dass das neue Coronavirus kommen und gehen werde wie alle Coronaviren und dass es sich trotz allen Aufhebens um einen harmlosen Spuk handelt, der bald vorüber sein wird.

Als sich zunehmend herausstellte, dass dem nicht so sein wird, beschloss das Ehepaar, aktiv zu werden und sich direkt an die Bevölkerung zu wenden (Offener Brief an Kanzlerin Merkel). Alarmiert unter anderem durch die völlige Kehrtwende in den Prognosen (Prof. Drosten: harmlos – nicht harmlos) begann man zu recherchieren und stieß erfreut auf ein Video des Internisten und ehemaligen Bundestagsabgeordneten Dr. Wolfgang Wodarg. Als auch seine Ausführungen ungehört blieben, wurde der Verdacht, es könne sich beim Corona-Geschehen um eine Neuauflage der 2009 von der WHO ausgerufenen Schweingrippe handeln, immer drängender (siehe Arte Doku: Profiteure der Angst).

Keine höhere Sterblichkeit

Bhakdi betont mit Bezug auf eine Vergleichsstudie aus dem französischen Marseille, im Zuge derer die Gefährlichkeit des neuen Coronavirus anhand der Todeszahlen überprüft wurde, dass die Sterblichkeit unter Coronapatienten nicht erhöht ist. Für Menschen unter 70 Jahren ist das Coronavirus weniger gefährlich als das Grippevirus (div. Studien von John Ioannidis, Stanford University, USA, Wochenblick berichtete).

Immunsystem mit Coronaviren vertraut

Das menschliche Immunsystem ist mit Coronaviren vertraut, ist Bhakdi bemüht, Angst zu nehmen. Es erkennt auch das neue Coronavirus. Wichtiger als Antikörper sind die Lymphozyten, erklärt er. Denn sie töten jene Körperzellen des menschlichen Organismus ab, in welche Viren (inkl. Coronaviren) eindringen konnten und in denen sie sich vermehren. Diese (Killer)Lymphozyten hat jeder Mensch von Geburt an, zudem waren und sind Coronaviren in jedem Winter zugegen.

Zusatzkapitel Immunität und Impfung des Buchs „Corona Fehlalarm“ kostenlos abrufbar:
https://www.goldegg-verlag.com/goldegg-verlag/wp-content/uploads/corona-fehlalarm_anhang-immunitaet_2020-10-29.pdf

Menschen ohne Symptome können auch niemand anderen anstecken, versichert Bhakdi mit Bezug auf die einige Tage nach Prof. Drostens entsprechender Veröffentlichung erschienene Gegendarstellung (siehe auch dieser Artikel).

Appell an die Bevölkerung

Nach einer eindringlichen Warnung vor Masken vor allem bei Kindern sowie vor der Corona-Impfung – er spricht in diesem Kontext von unmoralischen, unethischen Menschenversuchen – wendet sich Bhakdi mit einem Aufruf an die Öffentlichkeit, mittels friedlichem Protest die Regierung zur Umkehr zu bewegen. Zur Zeit des ersten Lockdowns hatten seine Frau und er noch an redliche Motive der politischen Entscheidungsträger geglaubt. Diese Ansicht hat sich inzwischen geändert. Die Lösung besteht nun darin, dass die Menschen friedlich, aber bestimmt gegen die Repressalien aufstehen. Einen anderen Weg sieht das Ehepaar Reiss-Bhakdi nicht mehr.

Hier geht es zum Interview: https://www.corona-aufklaerung.tv/2021/01/30/exklusivinterview-mit-prof-dr-sucharit-bhakdi/