Puh, Linz atmet auf! Linke Demo hat kaum Teilnehmer 1
Fotos: "Wochenblick"

Diesen Samstag 14 Uhr haben sich laut Polizei diesen Samstag am Linzer Hauptbahnhof ca. 500 Personen versammelt, um gegen sogenannten rechten Kongress „Verteidiger Europas“ in den Linzer Redoutensälen zu demonstrieren. Jetzt marschieren sie durch die Innenstadt.

Die Polizei zeigte sich gegenüber „Wochenblick“ aufgrund der geringen Teilnehmerzahl selbst überrascht. Zwar befinden sich unter den Demonstranten eindeutig gewaltbereite Personen, doch nur wenige Personen haben sich in Linz den Gegnern des Kongresses auf der Straße angeschlossen:

Werbung

Puh, Linz atmet auf! Linke Demo hat kaum Teilnehmer

Vor wenigen Minuten hat die Polizei die Landstraße abgesperrt, die Wut-Demo kam kurz zum Stehen.

Vor wenigen Stunden kam es außerdem zu einem harmlosen Stinkbomben-Anschlag  in den Redoutensälen. Die zwei linken Täter sollen vom Sicherheitspersonal festgehalten und anschließend der Polizei übergeben worden sein, so Medienberichte.

Zu Gewalttaten kam es bisher noch nicht, doch manche Demonstranten scheinen eindeutige Signale zu senden:

Puh, Linz atmet auf! Linken-Demo hat kaum Teilnehmer

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Schon wieder: Terrorfahndung bei Asylwerbern!