Die Polizei konnte am Montag zwei rumänische Staatsbürger auf der A1 festnehmen, die sich monatelang als Polizisten ausgegeben haben sollen! Bei falschen Kontrollen sollen sie ihren Opfern insgesamt rund 64.000 Euro abgenommen haben.

Die Polizei fahndete bereits seit Wochen nach den Tätern, die entlang der A1 in Niederösterreich und der A8 in Oberösterreich ihr Unwesen trieben.

Werbung

Mehrere Anzeigen waren bereits wegen der falschen Polizisten eingegangen.

Elf Fälle bekannt geworden

Beim Versuch einem Pferdetransporter Geld abzuknöpfen, wurden sie jedoch am Montag ertappt.

Die ersten Ermittlungen ergaben, dass die zwei Täter seit Anfang Juni bereits elfmal auf der Autobahn in Nieder- und Oberösterreich Polizei gespielt und dabei Autolenker bestohlen haben.

64.000 Euro erbeutet

Im Visier hatten die Rumänen vor allem ausländische Autotransporter, da diese häufig viel Bargeld bei sich haben und den Unterschied zu echten österreichischen Polizisten nicht ausmachen können.

Mit ihrer Masche erbeuteten sie rund 64.000 Euro. Mittlerweile wurden sie in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.