kriminelle asylwerber österreich statistik

Diese Woche sorgte ein 27-jähriger rumänischer Staatsbürger in Österreich für Entsetzen: Der Mann hatte im April in Salzburg versucht, eine 21-Jährige und eine 29-Jährige zu entführen. Später meldete sich ein drittes Opfer, dass der Rumäne verfolgt hatte. Jetzt stellt sich heraus: Der 27-Jährige kam offenbar aus Trimmelkam bei Braunau!

Inzwischen gestand der Sex-Gangster laut Polizei!

Werbung

„Wollte nur fi***n“

Besonders schockierend bleibt das Motiv, das der Rumäne angab. Nach seiner Verhaftung gab der Rumäne wörtlich an:  „Ich hatte Flugzeuge im Kopf und wollte nur fi***n“!

In Salzburg hatte er versucht, seine Opfer in ein Auto zu zerren. Zuerst betritt der 27-Jährige die Vorwürfe, wurde nur auf freiem Fuß angezeigt. Doch dann meldete sich weiteres, drittes Opfer.

Insgesamt drei Opfer

Die Ermittler durchsuchten daraufhin seine Wohnung und werteten außerdem PC- und Handydaten aus. Einer Zeugin gelang es zudem, ihn zu filmen. Sein 21-jähriges Opfer habe er für eine Prostituierte gehalten, erklärte der Rumäne. „Da hat sie durchgedreht“, versuchte er weiter zu beschwichtigen.

Die 29-Jährige habe er zuerst nach Sex gefragt, doch dann „hat auch die durchgedreht“. Sein drittes Opfer hatte er verfolgt, auch hier war das Motiv offenbar Sex. Jetzt sitzt der 27-Jährige in U-Haft. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg wegen versuchten Raubes, versuchter Freiheitsentziehung, versuchter Nötigung sowie  Sachbeschädigung angezeigt.

Medien verschwiegen Migrationshintergrund

Einige Medien verschwiegen indes den Migrationshintergrund des mutmaßlichen Sex-Angreifers, berichteten nur nebulös von einem „Innviertler“.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!