Es reicht! Nachdem unsere Schüler nun endlich keine Masken mehr tragen müssen, sollte diese Befreiung umgehend auch für den Rest der Bevölkerung erfolgen. Die Menschen haben schon genug gelitten unter den dilettantischen Maßnahmen dieser Regierung bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie.

Ein Kommentar von Kurt Guggenbichler

Den Entscheidungen des sogenannten Expertenrates scheint nur allzu oft eine Befragung des Orakels von Delphi vorausgegangen zu sein. Deshalb sollte schleunigst Schluss gemacht werden mit dem Maskierungszwang, zumal die Bevölkerung schon bald in heftige Atemnot kommen dürfte, wenn sie nach der überwundenen Corona-Angst feststellt, dass seit dem Vorjahr das Leben teurer geworden ist.

Inflation hat sich zurückgemeldet

Auch wenn die Wirtschaftsauguren von den zu erwartenden guten wirtschaftlichen Konjunktur-Aussichten schwärmen, so ist doch nicht zu übersehen, dass sich die Inflation zurückgemeldet hat und in etwa so hoch ist wie zuletzt vor zehn Jahren. Seit Mai 2020 sind die Verbraucherpreise um 2,8 Prozent gestiegen und am Jahresende könnte der Wert sogar bei vier Prozent liegen, glauben Experten. Wer also an Corona nicht erkrankte, den dürfte schon bald die Sorge um die eigene wirtschaftliche Zukunft sehr beschäftigen. Für diesen Kampf werden die Menschen ihre ganze Kraft und vor allem auch ihre volle Handlungsfreiheit brauchen, aber mit Sicherheit keine 3G-Regel und schon gar keine Maske im Gesicht.

Das könnte Sie auch interessieren: