Die italienische Doggendame „Odi“ von FP-Vizekanzler Heinz-Christian Strache ist gestern im Alter von zwölf Jahren verstorben. Die Netzgemeinde und Fans seiner Facebook Seite, unter denen sich auch viele Tierliebhaber befinden, trauern in der Kommentarspalte bereits um das treue Familienmitglied und die jahrelange Wegbegleiterin des Vizekanzlers und seiner Frau Philippa.

„Odi komm gut über die Regenbogenbrücke und lass es dir im Hundehimmel gut gehen“, schreibt etwa eine Facebook-Nutzerin.

„Treuer Weggefährte“

Ein anderer User meint: „Immer wieder traurig einen treuen Weggefährten zu verlieren !“

Unendliche Liebe

„Sie hinterlässt eine unfassbar große Lücke. Mit Worten können wir nicht beschreiben wieviel Odi uns gegeben hat. Wir haben in den letzten Tagen so gehofft und gebangt, aber Odi schafft es nun nicht mehr ihren kleinen Bruder kennenzulernen. Aber wir werden ihm viel von ihr – unserem treuen Familienmitglied und unserer jahrelangen Wegbegleiterin – erzählen“, schreibt Strache auf Facebook.

Nachdenklich heißt es: „Nur eines bleibt uns jetzt noch über ihren Tod hinaus – die Erinnerung und Liebe zu ihr! Die bleibt unendlich.“