Polizei Oberösterreich

Nicht einmal 24 Stunden nach der unfassbaren Bluttat in Amstetten, bei der ein vom Islam regelrecht besessener Mann mit türkischen Wurzeln vor den Augen seiner Kinder seine Frau brutal getötet hatte („Wochenblick“ berichtete), ereignete sich am Mittwoch in Niederösterreich erneut ein Messermord.

Nun wurde eine Frau aus dem Bezirk Wiener Neustadt erstochen. Laut Polizei war nach der Bluttat in der Marktgemeinde Krumbach in der Buckligen Welt eine Alarmfahndung im Gange. Der mutmaßliche Täter konnte von Cobra-Beamten festgenommen werden.

Angehörige fanden die getötete Frau vor dem Haus

Das Sondereinsatzkommando Cobra wie auch Hubschrauber waren im Einsatz, das Landeskriminalamt – Mord- und Tatortgruppe – hat die Ermittlungen übernommen.

Täter fiel im Ort schon länger negativ auf

Laut Polizei soll sich der Mord gegen 19.15 Uhr ereignet haben. Angehörige fanden die tote Frau vor deren Wohnhaus auf. Bei dem Verdächtigen soll es sich um Roland H. (42) handeln – den ehemaligen Lebensgefährten des Opfers Silvia K (50). Er sei im Ort schon länger negativ aufgefallen, hieß es. Für den Mann gilt die Unschuldsvermutung.