Ist gar nichts mehr heilig? Bei einem Nikolo-Umzug in der Schweiz ging ein 15-jähriger Albaner auf „Knecht Ruprecht“ los, stach seinem 17-jährigen Opfer mit einem Messer in den Rücken!

Es sei unter den Teenagern zu einer Auseinandersetzung gekommen. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung wurde einem 17-jähriger Schweizer, welcher als „Schmutzli“ unterwegs war, eine Schnittverletzung am Rücken zugefügt, heißt es seitens der Polizei.

Albaner gesteht und ist auf freiem Fuß

Der junge Schweizer wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der mutmaßliche Täter, ein 15-jähriger Migrant aus Albanien, wurde festgenommen. Die Polizei stellte auch die Tatwaffe sicher: Dabei handelt es sich um ein aufklappbares Taschenmesser.

Der Albaner hat die Tat zugegeben, wurde nach der Einvernahme am Sonntag wieder auf freien Fuß gesetzt.