Leider sind Tierfreunde in Oberösterreich derartige Horrormeldungen schon gewohnt – und leider werden sie auch 2018 nicht weniger. Die Polizei sucht aktuell im Bezirk Kirchdorf an der Krems nach einem besonders brutalen Tierhasser und hat dazu folgende Informationen veröffentlicht:

Tatort: Kirchdorf an der Krems

Ein unbekannter Täter öffnete am 19. Februar 2018 gegen 18:15 Uhr ein Gartentor eines Wohnhauses in Kirchdorf an der Krems und lockte einen einjährigen Labrador auf die danebengelegene Wiese.

Labrador trug schwere Schnittverletzungen davon

Dort fügte der Unbekannte dem Hund mit einem Messer im Bereich der linken Flanke und im Bereich des Schwanzes schwere Schnittverletzungen zu.

Durch das Jaulen des Hundes wurde der 18-jährige Sohn des Besitzers auf den Vorfall aufmerksam und lief aus dem Haus, wo er den schwer verletzten Hund auf der Wiese vorfand. Der Besitzer brachte den Hund anschließend zu einer Tierärztin, die die schweren Schnittverletzungen versorgte.

Polizei bittet um sachdienliche Hinweise

Personen die Hinweise auf den Täter geben können, mögen sich bitte bei der Polizeiinspektion Kirchdorf an der Krems unter der Telefonnummer 059133 – 4120 melden.