Griechenland erhebt gegen den NATO-Bündnispartner Türkei schwere Vorwürfe. In der Nacht auf Samstag wäre sogar ein gepanzerte Militärfahrzeug eingesetzt worden, um den Grenzzaun niederzureißen. Der Durchbruch scheiterte, aber die Spannungen an der Grenze nehmen mehr und mehr zu. Immer wieder kommt es zu gefährlichen Konflikten. 

Während in europäischen Großstädten kleine Gruppen von Linksextremen auf der Straße für offene Grenzen demonstrieren und randaliseren, nehmen die Spannungen zwischen Griechenland und der Türkei bedrohliche Ausmaße an. Obwohl Griechenland wie die Türkei NATO-Mitglied ist, scheint es immer wieder Provokationen mit bewaffneten Kräften an der Grenze zu geben.

Türkischer Angriff mit EU-finanziertem Panzerfahrzeug?

Von der Nacht auf Samstag tauchte ein Video auf, das zeigt, wie ein Panzerfahrzeug auf der türkischen Seite dazu eingesetzt wird, um die Grenzanlagen zu beschädigen. Der Versuch misslang. Pikant: Das Fahrzeug soll zu einem Kontingent gehören, welches mit EU-Geldern finanziert wurde.

Dieses Video zeigt angeblich, wie griechische Einheiten Warnschüsse in die Richtung von Menschen abgeben, welche die Grenze illegal überschreiten wollen.

Hier sieht man, wie illegale Migranten den Grenzzaun beschädigen um nach Griechenland zu gelangen.

Und in diesem Video sei zu sehen, wie gut ausgerüstete türkische Einheiten mit illegalen Migranten zusammenarbeiten, um die Grenze zu attackieren.