gabalier all felix van der bellen

Sehr geehrter Herr Bundespräsident!

Auf ihrer Facebook-Seite präsentieren Sie sich unter anderem mit farbenfrohen Valentinstag-Sträußen und Mädchen, dem israelischen Campus-Hund Dikla, beim Nahost-Staatsbesuch und Muskelprotz Arnold Schwarzenegger.

Ein Kommentar vom Stellvertretenden Chefredakteur Johannes Schüller

Kein Unterstützung für Alpen-Elvis

Auch anlässlich der Debatte um einen Sager von Innenminister Herbert Kickl fehlte ihre Meinung zur Menschenrechts-Debatte nicht. Während Sie sich mit der berühmtesten „steirischen Eiche“, Arnold Schwarzenegger, solidarisch zeigen, vermisse ich jedoch schmerzlichst ihre Unterstützung für einen ebenso berühmten „Steirer Buam“ – den heftig attackierten Andreas Gabalier!

Unterschwellige Nazi-Unterstellungen

Während Sie gerade diese Zeilen lesen mögen, dürfte nicht nur im Netz weiter über dem Volks Rock’N’Roller kübelweise Schmutz entleert werden. So muss er sich als angeblicher „Nazi“ übel beschimpfen lassen, sogar die Imitation eines Hakenkreuzes auf einem Album-Cover wird ihm böswillig und auf absurdeste Art unterstellt („Wochenblick“ berichtete)! Zugleich wird damit auch das Ansehen Österreichs im Ausland empfindlich durch den Schmutz gezogen.

felix baumgartner all felix
Auch Felix Baumgartner wurde von linker Seite teils heftig und unter der Gürtellinie attackiert.

Was ist mit dem Ansehen Österreichs?

Dabei kann ich Ihnen als Deutscher eines sagen: Gerade bei uns repräsentiert kaum ein anderer Österreicher ihr idyllisches Bergland so sehr wie der offenherzige und bodenständige Volks Rock’n’Roller!

Das gilt übrigens auch für Stratosphären-Bezwinger Felix Baumgartner, der sich derzeit aufgrund seiner klaren, politisch unkorrekten Worte heftige Anfeindungen gefallen lassen muss. Doch auch hier sind keine verteidigenden Worte Ihrerseits zu vernehmen. Wollen Sie so eta das Ansehen Österreichs schützen – wie in IHREM Wahlkampf einst versprochen wurde?