vergewaltigung afghane schwimmbad

Schon wieder eine brutale Sex-Attacke im deutschen Erlebnisbad Weinheim (Baden-Württemberg)!  Am Samstagabend soll ein mutmaßlich 17-jähriger Afghane dort ein 12-jähriges kleines Mädchen in den Schritt gefasst haben. Zudem berührte er sie ungehemmt im Intimbereich!

Zu der Sex-Attacke kam es auf der Wasserrutsche des Bades. Nachdem sich das Mädchen seiner Mutter anvertraut hatte und die Badeaufsicht informiert wurde, hielt man den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Werbung

Auf freiem Fuß

Nach Feststellung der Identität und der Durchführung weiterer polizeilicher Maßnahmen wurde der akut verdächtige Afghane wieder in die Obhut seines Betreuers gegeben. Gemäß Polizeiangaben wurde er auf freiem Fuß entlassen. Die Ermittlungen im Kriminalkommissariat Mannheim – Verdacht eines Sexualdelikts – dauern an!

Es handelt sich nicht um die erste Sex-Attacke heuer in dem Erlebnisbad Miramar. Seit 2017 ist es dort laut dem Regionalportal „Heidelberg 24“ zu zahlreichen Taten mit sexuell motiviertem Hintergrund gekommen.

wochenblick spezialmagazin multikulti migration magazin

Zwei Vergewaltigungen

Sogar zwei Vergewaltigungen gab es! Zu der Nationalität der Beschuldigten finden sich jedoch in der entsprechenden Meldung keine Angaben. Nach der Vergewaltigung einer 56-Jährigen kam auch in diesem Fall der mutmaßliche Täter zuerst wieder auf freien Fuß. In allen Fällen gilt die Unschuldsvermutung.