In der Vergangenheit förderten die McCloskeys auch die Demokraten. Damit dürfte nun ein für alle Mal Schluss sein. Das Erlebnis mit dem Black Lives Matter-Mob und die darauf folgenden juristischen Scherereien hat die McCloskeys geprägt.

Das Ehepaar aus St. Louis, Mark und Patricia McCloskey, wurde weltbekannt, als es im Juni sein beachtliches Anwesen mit Waffen vor einem brandschatzenden, plündernen Black Lives Matter-Mob verteidigte.

Jetzt sprechen sie sich für die Republikaner aus. Nur mit Donald Trump würde es Sicherheit und Wohlstand in Amerika geben. Im Zuge der ersten Nacht des Republikanischen Nationalkonvents warnten sie davor, dass Amerika nicht sicher sei, wenn die Nation von radikalen Demokraten geführt werde.

„Die radikalen Demokraten geben sich nicht alleine damit zufrieden, auf der Straße zu marschieren. Sie wollen durch die Hallen des Kongresses gehen. Sie wollen Macht.“, erklärt Mark McCloskey.

Müssen sich wegen Selbstverteidigung vor Gericht verteidigen

Nachdem die McCloskeys, beide Anwälte für Personenschäden, ihr Haus im Juni verteidigten, müssen sie sich zukünftig wegen illegalen Gebrauchs einer Waffe selbst vor Gericht verantworten. Das ist für die McCloskeys unverständlich, sie seien vor einem „außer Kontrolle geratenen Mob“ gestanden und hätten lediglich ihr Haus, das sich eben in einem gehobenen Viertel befindet, verteidigt. Dass seitens der brandschatzenden Demonstranten niemand angeklagt wurde, macht die McCloskeys fassungslos.

„Sie haben uns tatsächlich Verbrechen vorgeworfen, weil wir es gewagt haben, unser Haus zu verteidigen“, sagte Mark McCloskey.

Demokraten schützen Kriminelle vor ehrlichen Bürgern

Das Ehepaar warnt davor, dass ihre Situation nicht einzigartig sei. Das selbe könne jedem passieren, der sich noch in Sicherheit wähnt, denn: „Egal wo Sie leben, Ihre Familie wird im Amerika der radikalen Demokraten nicht sicher sein.“, führt Patricia McCloskey aus.

Demokraten schützen Kriminelle vor ehrlichen Bürgern

„Bestimmte Richtlinien, wie die Defundierung der Polizei oder das Ende der Kaution, lassen den Eindruck entstehen, als ob die Demokraten die Aufgabe der Regierung nicht mehr darin sehen, ehrliche Bürger von Kriminellen zu schützen, sondern Kriminelle vor ehrlichen Bürgern.“, legt Mark McCloskey nach.

Trump wirft seinem Gegenkandidaten, Joe Biden, vor, die Defundierung der Polizei – die die Hauptforderung von Black Lives Matter darstellt – zu unterstützen. Im Zuge eines Fernsehauftritts bei Good Morning America bestritt Biden diese Absicht und gab sich betont bürgerlich und forderte stattdessen mehr Sozialarbeiter. Immerhin steht die Präsidentschaftswahl ins Haus.

Verteidigung des Eigenen nur mit Präsident Trump

Während ihrer Rede lobten die McCloskeys Trump und schworen, dass nur er der Garant dafür sei, dass die Amerikaner weiterhin ein Recht auf die Verteidigung des Eigenen haben: „Trump brachte uns die größte Wirtschaft, die unser Land je gesehen hatte. Demokraten haben uns nichts als Zerstörung gebracht.“