Mit Verzögerung hat Billy dieser Brief vom Landgericht Darmstadt in seinem Rechtsstreit, der Sache 10O384/20 erreicht: Erstmals wird darin bestätigt, dass – anders als von Fachanwälten favorisiert – der Streitwert um gelöschte YouTube-Videos eben nicht bei 10- bis 40-Tausend Euro liegen muss, sondern 5.000 Euro ausreichend seien.

Das bedeutet zum einen ein deutlich geringeres Kostenrisiko für jene, die die Meinungsfreiheit und ihr geistiges Eigentum verteidigen wollen  es bietet sogar die Möglichkeit, dies nun doch ohne Anwalt vor dem Amtsgericht tun zu können.

Wer sich gegen Youtube wehren möchte, der kann dieses Schreiben hier downloaden.

Dokument zu Download

Der Globalisten-Konzern YouTube/Google versucht kritische Virologen und Mediziner mundtot zu machen und die wahre Lage in den Kliniken zu verschleiern.

Zensur ist Angriff auf die Freiheit

Es ist ein Angriff auf die Freiheit, Souveränität und Zukunft der Menschen Deutschlands und weiter darüber hinaus, der noch massive Folgen nach sich ziehen wird.

Weiterhin bedankt sich Billy Six bei all seinen Unterstützern, durch die er mittlerweile einen Rechtsbeistand gewinnen konnten. Ein Patriot aus Sachsen wird ihn unterstützen. Die Gebührenordnung verbietet komplette Kostenfreiheit und Juristen mit linker Agenda wachen darüber mit Argusaugen. Six ist einer breiten Öffentlichkeit noch aus der Zeit seiner politischen Haft in Venezuela bekannt. Dort war der Journalist 119 Tage lang offenbar widerrechtlich inhaftiert, ohne dass sich die Deutsche Bundesregierung wesentlich darum gekümmert hätte.