Nach den jüngsten Terroranschlägen in England ist die deutsche Bundesregierung auf Twitter von der oppositionellen AfD massiv attackiert worden.

Es geht um den Zusammenhang von Islam und Terror und die Verantwortung jener Politiker,  die für offene Grenzen eintreten.

AfD-Vize von Storch platzte der Kragen

Einer von ihnen, Justizminister Heiko Maas, der sich vor allem durch seinen Einsatz für eine Zensur der Sozialen Medien einen Namen gemacht hat, twitterte am Morgen nach dem Londoner Anschlag: „Erschütternd. Erneut ist Großbritannien Ziel eines feigen Anschlages geworden. Unsere Gedanken sind bei unseren britischen Freunden.“

Daraufhin dürfte der stellvertretenden AfD-Bundesvorsitzenden Beatrix von Storch wohl der Kragen geplatzt sein, als sie wenige Minuten später twitterte: „Sparen Sie sich Ihr Erschüttert-Unbegreiflich-Stehen_zusammen-In-Gedanken-bei-BLABLA. Sprechen Sie das Problem aus!“

Fördert Merkels Politik den Terror in Europa?

In einem anderen Tweet schreibt sie: „Das Problem heißt: Islam.“
Daraufhin geht sie noch einen Schritt weiter und macht die Bundeskanzlerin direkt verantwortlich: „Ich habe die Schnauze sowas von voll von diesen in-Gedanken-bei-Floskeln!

Merkels Politik fördert den Terror in Europa. Sie ist verantwortlich“ Im Netz bekam diese Frontalkritik an Merkel & Co. einiges an Zustimmung, viele Nutzer sehen zwischen Islam und Terror ebenfalls einen Zusammenhang.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!