Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner (ÖVP) betont: „Mit erfreulichen Zuwächsen ist Oberösterreich in die touristische Wintersaison 2018/19 gestartet. 382.357 Ankünfte im November und Dezember 2018 bedeuten einen Zuwachs von 3,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr, die Nächtigungen legten in diesem Zeitraum um 6,4 Prozent auf 953.674 zu.“

Die typischen Angebote in der winterlichen Vorsaison (Advent- und Weihnachten, Kultur und Brauchtum, aber auch Gesundheits- und Wellness-Urlaube) werden auch immer mehr von internationalen Gästen nachgefragt.

Werbung

Höhepunkt der Skisaison sorgt für Optimismus

In den wichtigen Herkunftsmärkten wie Deutschland, Niederlande, Slowakei und Tschechien stehen in den kommenden Wochen Semester- und Winterferien an, die einen Saison-Höhepunkt für den Skiurlaub versprechen mögen. In Oberösterreichs Skigebieten werden nach den starken Schneefällen in den vergangenen Wochen perfekte Pistenverhältnisse gesichert sein. Die Touristiker in Oberösterreich sind dementsprechend zuversichtlich für den weiteren Saisonverlauf.

Begeisterung für Winterurlaub in Oberösterreich

Mag. Andreas Winkelhofer, Geschäftsführer des Oberösterreich Tourismus zeigt sich optimistisch: „Die Anfragen- und Buchungssituation ist sehr gut. Mit den aktuellen Bildern vom Traumwinter in den Skigebieten verstärken wir jetzt die Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen auf allen Hauptmärkten, wecken Begeisterung für einen Winterurlaub in Oberösterreich und machen Lust auf Sonnenskilauf in den Wintersport-Destinationen.“