Einen raschen Fahndungserfolg kann die Polizeiinspektion Wolfern vorweisen. Einer kranken 59-Jährigen war in der Nacht zum 19. August die Wohnung ausgeräumt worden. Als Täter konnten nun drei jugendliche Bewohner einer sozialpädagogischen Betreuungseinrichtung ausgeforscht werden.

Die drei Jugendlichen, ein Rumäne und zwei Besitzer der österreichischen Staatsbürgerschaft, entfernten sich in der Nacht durch ein Fenster aus dem Wohnhaus ihrer Betreuungseinrichtung. Sie hatten zuvor den Entschluss gefasst, in Stadlkirchen und Dietach auf Diebestour zu gehen.

Werbung

Jugendliche zeigen sich geständig

Gegen 2 Uhr morgens fanden sie einen unversperrten PKW in welchem leichtsinniger Weise der Schlüssel zum Haus der Besitzerin lag. Dieses durchwühlten sie in Folge und betraten sogar das Zimmer, in welchem die 59-jährige kranke Frau schlief.

Aus einer Geldbörse entwendeten sie etwas Bargeld. Nachdem sie im Haus keine weiteren Wertgegenstände fanden, versperrten sie dieses und legten den Schlüssel zurück in das Fahrzeug. Nach umfangreichen Ermittlungen der lokalen Polizei konnten sie schließlich als Täter identifiziert werden. Die Jugendlichen zeigten sich umfassend geständig. Ein Großteil der Beute konnte sichergestellt werden.