Nach dreieinhalb Monaten Tempo-140 Probelauf zieht der freiheitliche Verkehrsminister Norbert Hofer eine erste positive Bilanz.

Die Verkehrsgeschwindigkeit habe um durchschnittlich drei bis vier Stundenkilometer zugenommen, die Umweltbelastung stieg dabei aber nur minimal an. Auch bei den Unfallzahlen gab es keine negativen Auswirkungen zu beobachten.

Und für die Anrainer der betroffenen Autobahnen sei die Erhöhung der Geschwindigkeit auch nicht wirklich wahrnehmbar gewesen. Hofer kündigte an, dass weitere Teststrecken kommen sollen.