Terror gegen Christen! 185 Tote sind bestätigt und über 400 wurden verletzt. Bei Terroranschlägen sind in Sri Lanka mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen. Das teilten die Polizei und Krankenhäuser mit. Unter den Opfern seien auch neun Ausländer, sagte ein Polizeivertreter der Nachrichtenagentur AFP.

Nach der Serie von Explosionen in Hotels und Kirchen am Ostersonntag ist die Zahl der Toten in Sri Lanka auf über 200 gestiegen. Mehr als 400 weitere Menschen sind verletzt worden. Hinweise auf betroffene Österreicher gibt es derzeit nicht.

Werbung

Bomben beim Gottesdienst

Innerhalb einer halben Stunde ereigneten sich am  Morgen des Ostersonntags (Ortszeit) Explosionen in drei Kirchen in drei verschiedenen Städten sowie in drei Luxushotels in der Hauptstadt Colombo. In den Kirchen fanden zu dem Zeitpunkt Ostergottesdienste statt.

Mindestens ein Opfer wurde bei einer Explosion in einem Luxus-Hotel getötet. Brisant: Das Hotel liegt in der Nähe der Residenz des Regierungschefs.

Kirche mit Körperteilen übersät

Die Oberbefehlshaber der Streitkräfte hielten mit mehreren Ministern eine Krisensitzung ab, sie hätten in einer Kirche in Colombo „schreckliche Szenen“ erlebt. Diese sei mit Körperteilen übersät gewesen.