rechtsabbiegen linz

Das Rechtsabbiegen bei Rot wird jetzt auf Österreichs Straßen getestet. In Linz wurden dafür drei Kreuzungen ausgewählt, der Testbetrieb beginnt ab April. ÖVP, FPÖ und die NEOS stimmten vergangenen Mittwoch für die Novelle in der Straßenverkehrsordnung, SPÖ und die Liste Jetzt dagegen.

Der FPÖ-Abgeordnete Christian Hafenecker meint, es würde sich nicht viel ändern, denn statt der grünen Zusatzampel, gibt es nun eine Tafel mit einem grünen Pfeil. Das Projekt wurde ordentlich vorbereitet, versicherte der Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ).

Werbung

Testbetrieb dauert ein Jahr

In Australien, Kanada, den USA und vielen weiteren Ländern würde das Abbiegen bei Rot gut funktionieren und auch in Österreich werde das der Fall sein. Das Projekt wird in Linz an drei Kreuzungen getestet. Eine der Testkreuzungen ist die Garnison- und Weißenwolffstraße. Der Start beginnt Anfang April. Ein Jahr dauert der Test, dann werden die Auswirkungen auf den Verkehr ausgewertet. Alle Fahrzeuge bis 7,5 Tonnen und Fahrräder dürfen dann bei Rot Rechtsabbiegen, Lastwagen sowie Busse sind davon ausgenommen.

Weitere Änderungen in Novelle

Mit der Novelle wurden außerdem weitere Punkte beschlossen, wie die Verwendung von fahrzeugähnlichen Kinderspielzeug ohne elektrischen Antrieb auf Gehsteigen für Kinder über acht Jahren, bei denen nun die Beaufsichtigungspflicht durch eine mindestens 16-jährige Person entfällt. Auch werden Änderungen von Fahrzeugen, die eine Verschlechterung des Emissionsverhaltens in Folge ziehen, nicht mehr zugelassen.