Tourismusboom in Syrien
Foto: unsplash.com

Nachdem der syrische Tourismus aufgrund des Kriegsbeginns 2012 einen Einbruch erlebte, meldet die staatliche Tourismusbehörde für dieses Jahr einen massiven Anstieg der Buchungszahlen. Im Vergleich zum Vorjahr sollen ganze 30 Prozent mehr Touristen ins Land gekommen sein!

Video wird zum YouTube-Hit

Nun sorgt ein Video auf YouTube für Furore, das die idyllischen Zustände von den Badestränden Syriens im Ausland bekanntmachen möchte. Das Video der syrischen Tourismusbehörde hat inzwischen über eine halbe Million Zugriffe und zeigt ein bisher weitgehend unbekanntes Bild des Landes.

Gefilmt wurden Sonne, Strand und Palmen des Urlaubsressorts „Goldstrand“ in der Nähe der syrischen Küstenstadt Tartus, die 100 Kilometer von der Front gegen den IS entfernt ist. Ein Insider bestätigt gegenüber dem Wochenblick, dass auch die Strände der syrischen Region Latakia wieder „übervoll“ sind: „Viele Syrer aus Europa kommen hierher.“

Große Medien wie „Der Standard“ werfen der syrischen Regierung dagegen vor, das Video würde „eine vermeintliche Normalität suggerieren“. Doch trotzdem handele es sich bei dem Video nicht nur um eine Inszenierung. Die Darstellung aus dem Video ist laut verschiedenen Medien wahrheitsgetreu.

++++

Diesen Termin sollten Sie nicht verpassen: Der „Wochenblick“ lädt am 22. September in Wels zu einer Podiumsdiskussion mit hochrangigen Sicherheitsexperten aus Polizei- und Militärkreisen! Das Thema: „Terrorgefahr: Sind wir die Nächsten?“.

Notstandsgesetz ist Augenauswischerei 1