Weil die Spitzenkandidaten der nationalkonservativen französischen Partei „Front National“ Marine Le Pen es ablehnte, zum Treffen mit dem Großmufti von Beirut ein Kopftuch zu tragen, dies aber verlangt wurde, drehte sie kurzerhand um und ging. Sie habe 2015 auch den großen Imam der Al-Azhar-Moschee in Kairo ohne Kopftuch getroffen, sagte Le Pen.

Sie sehe daher auch jetzt keinen Grund, das zu tun. Das berichtete u. a. die große französische Zeitung „Le Figaro“.

„Botschaft an Frauen von Frankreich und der Welt“

„Übermitteln Sie dem Mufti bitte meine tiefste Hochachtung, ich werde aber den Kopf nicht bedecken“, sagte Le Pen gegenüber Journalisten. Für die sunnitische Institution fällt das unter „ungebührliches Verhalten“. Im Büro des Muftis war man über die Weigerung Le Pens erstaunt. Sie sei zuvor über diese Regel informiert worden, hieß es.

Ein Sprecher von Le Pen sagte, keinesfalls hätte Le Pen im Libanon ein Kopftuch getragen. Ihre Weigerung sei eine „schöne Botschaft der Emanzipation und Freiheit an die Frauen von Frankreich und der Welt“.

Treffen mit libanesischen Präsidenten

Im Mittelpunkt des Libanon-Besuches stand ein Treffen zwischen Le Pen und dem libanesischen Präsidenten Michel Aoun. Dabei ging es um die französisch-libanesischen Beziehungen und die Flüchtlingskrise.

Le Pen traf zum Abschluss ihres Besuches auch den maronitisch-christlichen Patriarchen Bechara Rai und Samir Geagea, den Vorsitzenden der „Forces Libanaises“, der zweitgrößten christlichen Partei im libanesischen Parlament.

Le Pen steigt in Wählergunst weiter

Le Pen führt in aktuellen Umfragen weiterhin in der Gunst der Wähler vor der französischen Präsidenschaftswahl am 23. April. Sie kommt laut dem Meinungsforschungsinstitut „Opinionway“ demnach auf ca. 28 Prozent der Stimmen. Der Sozialist Emmanuel Macron sowie der gegen Korruptionsvorwürfe ankämpfende Bürgerlich-Konservative François Fillon vereinen jeweils rund 21 Prozent auf sich. Damit liegen sie klar hinter Le Pen in der Wählergunst.

+++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!