Der bekannte Rasierzubehör-Hersteller sorgte vergangene Woche mit einem kritischen Werbespot zum Thema Männlichkeit für Aufregung.

Der US-amerikanische Uhrenhersteller Égard schießt nun mit einer eigenen Kampagne zurück. Gillette thematisierte in ihrem Video den Begriff der „toxischen Männlichkeit“ und forderte eine Überholung des traditionellen männlichen Rollenbildes.

US-Uhrenhersteller sieht „das Gute im Manne“

Die Égard Watch Company konterte nun in einem zweiminütigen Spot auf das Gillette-Video und greift Argumente der Männerrechtsbewegung auf. Ihr Spot „What is a Man“ stellt die Frage, was es bedeutet, ein Mann zu sein. „Ist ein Mann mutig, ist ein Mann ein Held, ist ein Mann ein Beschützer? Versucht ein Mann alles?” Selbst sehe man auf jeden Fall „das Gute im Manne“. Danach zeigt man eine Reihe lächelnder, glücklicher Männer.