vergewaltigung asylwerber asylanten kriminell sex attacken migranten

Nicht nur in Bayern wurden erschreckende Zahlen zu Sexualstraftaten präsentiert. Auch der österreichische Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) konnte nach einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ die brisanten Zahlen zu unserer Heimat nicht mehr zurückhalten.

Im ersten Halbjahr 2017 kam es in Österreich schon zu 341 Ver­gewaltigungen. Die erschreckende Statistik zeigt: das sind beinahe zwei Taten pro Tag. Oberösterreich ist nach Wien trauriger Spitzenreiter bei den Vergewaltigungszahlen.

55 Vergewaltigungen in OÖ

Im ersten Halbjahr kam es bereits zu 55 brutalen Schändungen. Mit über 100 angezeigten Sexualstraftaten stellt die Landeshauptstadt Linz, weit vor Wels oder Steyr, den schlimmsten Brennpunkt dar

Afghanen besonders gefährlich

Die Zahl der ausländischen Straftäter ist besonders erschreckend. 39,9 Prozent der gefassten Täter hatten keine österreichische Staatsbürgerschaft – und das obwohl diese gerade einmal 11,8 Prozent der Oberösterreicher ausmachen. Unter den Nicht-Österreichern war die Zahl der Afghanen besonders eklatant, denn etwa ein Fünftel zählt zu diese Gruppe (19,6 Prozent). Danach folgen Türken, Serben und Rumänen.

Die Zahl der Vergewaltiger mit Migrationshintergrund, die zugleich eine österreichische Staatsbürger besitzen, ist indes nicht bekannt – Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus.

Asylwerber-Ansturm schlägt sich auf Statistik nieder

Der oberösterreichische FPÖ-Nationalrat Philipp Schrangl warnt eindringlich: „Der Asylwerberansturm der letzten Jahre schlägt sich offensichtlich auch in der Kriminalitätsstatistik nieder. Mehr als 100 angezeigte sexuelle Übergriffe in Linz bestätigen wovor wir immer gewarnt haben! Der Unmut in der Bevölkerung gegenüber straffälligen Asylwerbern ist groß. Prügeleien in Asylheimen, Überfälle, sexuelle Belästigungen, Vergewaltigungen und Angriffe auf die Exekutive sind keine Seltenheit mehr. Auch aus diesem Grund fordern wir, die sofortige Abschiebung straffälliger Asylwerber sicher zu stellen!“

++++

„JOURNALISTEN PACKEN AUS: Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“ – das neue Standardwerk zu den dreisten Lügen der Mainstream-Medien. Jetzt bestellen!

Anschober unterstützt Gartel-Freunde in ganz OÖ