Ein Video, dass offenbar am 30. Juni im ansonsten idyllischen St. Johann in Tirol entstanden ist, sorgt jetzt für reichlich Aufsehen auf Youtube. Dort attackiert ein Asylant, mutmaßlich aus dem Iran, einen anderen Mann und beflegelt ihn. Anschließend randaliert der Asylant, schlägt ungehemmt auf ein Fahrrad ein.

Offenbar sollten die Einkaufstaschen des Iraners kontrolliert werden, wie aus einem Bericht der Online-Zeitung „Unser Tirol“ hervorgeht. Im Zuge dessen dreht der Asylant durch.

„Nicht A****loch“

Ein anderer Mann, bei dem es sich mutmaßlich um einen Mitarbeiter des Supermarktes handeln soll, drängte ihn aus dem Geschäft. Der Mitarbeiter kündigt nach einem ersten Wortgefecht an, er würde die Polizei verständigen.

Doch der Asylant wird noch wütender und beteuert: „Ich bin nicht A****loch. Sie sind A****loch“ Anschließend hebt er die Arme, um lauthals zu pöbeln und zu randalieren!

„Schei* Österreicher! Alle!“

Im Laufe seiner Wut-Attacke tätigt der Asylant erschreckende Äußerungen. So sagt er u.a. offensichtlichen Einheimischen ins Gesicht: „Schei* Österreicher! Alle!“. Zudem bekennt er, Asylant zu sein.

Aufreger auf Youtube

Anwohner sind verängstigt und gehen sichtbar auf Distanz zu dem aggressiven Mann.

Das Video sorgt jetzt für Aufregung auf Youtube, wurde bereits jeweils über 13.000-mal auf mehreren Nutzer-Plattformen angeklickt.

Aggressiv gegen Polizei

Laut Zeugenaussagen soll der Pöbel-Migrant nach Eintreffen der Ordnungshüter weiter gewütet haben. Bis die Beamten den sichtlich aufgebrachten Iraner ins Polizeiauto bringen konnten, habe es eine ganze Zeit gedauert.

++++
Achtung! Hundevergifter in Steyr-Land unterwegs 2