Ein bislang unbekannter männlicher Täter wird verdächtigt, am 19. Oktober 2018 gegen 17:45 Uhr in einem Gebüsch nächst dem Hallenbad Vöcklabruck eine öffentliche geschlechtliche Handlung begangen zu haben, indem er im Gebüsch mit seinem entblößtem Glied onanierte.

Zu diesem Zeitpunkt waren zwei Frauen unterwegs, die den Täter beim Onanieren bemerkten und daraufhin Anzeige bei der Polizei erstatteten. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung im Nahbereich blieb ohne Ergebnis.

Der Täter wurde von den beiden Opfern wie folgt beschrieben: männlich, dunkler Typ, ca. 45 – 55 Jahre alt, ungepflegtes Äußeres, drei Tage Bart, braune Haare, ca. 180 cm groß, normale Statur, braune Hose, karierte dunkle Jacke.