Finnland wird seit vergangenen Sommer von einer Vergewaltigungsserie minderjähriger Mädchen erschüttert. Tatverdächtige sind in allen Fällen Asylwerber. Besonders betroffen war Oulu, jetzt auch Helsinki. Die finnische Regierung trifft sich jetzt zu einer Krisensitzung. 

In Helsinki wurden kürzlich drei Ausländer wegen des Verdachtes festgenommen, Kinder vergewaltigt und sexuell missbraucht zu haben. Auch in Oulu, wo es im Sommer zu einer Serie von Missbrauchsfällen kam, wird in vier weiteren Fällen ermittelt. Die Polizei nahm kürzlich drei Männer fest und sucht einen Verdächtigen…

Wurde Suizid vertuscht?

Alle kamen als Asylwerber oder Quoten-Flüchtlinge nach Finnland. Zwei davon sind etwa 20 Jahre, zwei weitere unter 18 Jahre alt. Jetzt besteht auch Verdacht auf Kinderpornografie, nach einem Verdächtigen wird gefahndet. Letzten Oktober hat offenbar ein Opfer Selbstmord begangen. Bisher bestritt die Polizei einen Zusammenhang mit dem Missbrauch. Wegen zunehmendem Druck über die sozialen Medien, intensiviert die Polizei die Untersuchungen dahingehend, sagt aber aus ermittlungstaktischen Gründen nichts mehr dazu.

Kompletter Artikel in der aktuellen Ausgabe:
Bestellen Sie gleich die aktuelle Ausgabe unter [email protected] mit dem Betreff Ausgabe 02/2019, zusätzlich erhalten Sie auch noch 3 Wochen lang den Wochenblick GRATIS.

Mit einem gratis Schnupperabo erhalten Sie die nächsten 4 Wochen alle spannenden Artikel komplett und kostenlos nach Hause geliefert!