Vor Finale: Jetzt wird der Wahlkampf immer irrer!
Foto Faust: Pixabay / Screenshots Facebook, fpoe-wien.at / Bildkomposition "Wochenblick"

Kurz vor dem Wahltag scheinen einige Wahlkämpfer die Nerven endgültig zu verlieren: So etwa Aufrufe Wahlwerbung mit dem Portrait von Norbert Hofer zu verbrennen.  Fanatiker verteilten böswillig gefälschte FPÖ-Plakate. Auch Freiheitlichen-Boss Heinz-Christian Strache wird zunehmend lauter.

Norbert Hofer als „richtiger Brennstoff“

Im Wahlkampf-Endspurt ermuntern verbitterte Hofer-Gegner auf Facebook, Wahlwerbung mit dem Porträt des freiheitlichen Kandidaten in Flammen aufgehen zu lassen:

Werbung

Vor Finale: Jetzt wird der Wahlkampf immer irrer! 1

Entsprechende Beiträge, die zum Verbrennen von Hofer-Wahlwerbung aufrufen, werden auch von bekennenden Van der Bellen-Wählern mit „Gefällt mir“ markiert.

Linksextreme fälschten offensichtlich FPÖ-Plakate

Für reichlich Wirbel sorgten rassistische, vermeintliche FPÖ-Aufkleber, die u.a. an arabischen Geschäften entlang der Mariahilfer Straße und dem Ring in Wien verteilt wurden. Wie jetzt das von professionellen Internet-Experten betriebene Portal mimikama.at ermittelte, handelte es sich dabei um billige Fälschungen. Eine kleine, getarnte Signatur unter den Plakaten erhärtet den Verdacht, dass die Täter offenbar aus dem linksextremen Dunstkreis radikalisierter Hofer-Gegner kommen.

Die FPÖ Wien distanzierte sich von den geschmacklosen Fälschungen und vermutet, dass die Täter „aus dem Dunstkreis jener dunkelgrünen AMS-Stammkundschaft kommen, die am zweiten Adventsamstag nicht nur mit jenseitigen Parolen in gegen den freiheitlichen Präsidentschaftskandidaten agitiert sondern auch der Wiener Wirtschaft zur Haupteinkaufszeit massiven Schaden zufügt.“

Strache wettert gegen Van der Bellen

Auch FPÖ-Boss HC Strache wird in seiner Kritik an Van der Bellen zunehmend schärfer. Er wirft dem ehemaligen Grünen-Chef u.a. vor, die österreichische Souveränität abschaffen zu wollen sowie „außenpolitischen Dilettantismus“ zu betreiben:

Begeisterte Hofer-Fans schließen sich der Meinung des Klubobmanns unter dem Facebook-Beitrag an, schreiben von „VdB und seinen Grünen Schergen“ und werfen Van der Bellen Opportunismus vor. Besonders die Tatsache, dass eine Demonstration am Samstag in Wien, an der auch zahlreiche Van der Bellen-Unterstützer teilnehmen sollen, für pures Chaos und Gewalt in der Innenstadt sorgen könnte, erregt den Unmut der Hofer-Wähler.

+++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Unsere schönsten Weihnachtsmärkte