Ein kleiner Veranstaltungsreigen erwartet die Freunde des „Wochenblick“ zum Jahresausklang: Neben einem Leserstammtisch in Grieskirchen wird es sowohl in Wels als auch in Wien eine Präsentation des „Wochenblick“-Spezialmagazins Nr. 3 geben. Am kommenden Donnerstag, den 22. November, findet in Grieskirchen ein „Wochenblick“-Leserstammtisch statt (mehr Infos hier). Am 27. November referieren Chefredakteur Christian Seibert und Kornelia Kirchweger zum Magazin „Migration & Multikulti“ in Wels, anschließend gibt es eine Podiumsdiskussion (Anmeldung hier erforderlich).

Am 10. Dezember wird zum selben Thema zudem eine größere Veranstaltung in Wien stattfinden – weitere Infos folgen!

Großes Interesse an Veranstaltungen

Vom „Wochenblick“ ausgerichtete Veranstaltungen können mittlerweile ja auf eine stolze „Historie“ zurückblicken: Sie waren stets gut besucht, konnten immer mit besonderen Attraktionen aufwarten und waren für das (Leser-)Publikum immer ein besonderes Erlebnis.

Dies insbesondere deshalb, weil sie einen Gedankenaustausch zwischen „Wochenblick“-Mannschaft und Lesern in ungezwungener, lockerer Atmosphäre ermöglichen.

Das Spektrum der „Wochenblick“-Veranstaltungen reichte von hochkarätigen Podiumsdiskussionen, Leserstammtischen, größeren und kleineren Vortragsveranstaltungen, Frühschoppen, Weihnachtsfeiern bis hin zu Magazinpräsentationen, die vor allem im letzten Jahr in Linz und Wien ein großer Erfolg waren.

Beide Veranstaltungen, bei der das „Wochenblick“-Spezialmagazin das erste Mal als eigenständige Publikation aus unserem Hause präsentiert wurde, wurde vom Publikum regelrecht gestürmt!

tassilo wallentin
Am 23. März sprach Wallentin in Linz auf Einladung des „Wochenblick“ – der Redoutensaal war prall gefüllt.

Präsentation von neuem Magazin

Mittlerweile ist bereits das dritte „Wochenblick“-Spezialmagazin zum Schwerpunkt „Migration und Multikulti – die verschwiegenen Fakten“ (hier bestellen) erschienen und es darf davon ausgegangen werden, dass angesichts der Brisanz des Themas auch diesmal wieder mit regem Publikumsinteresse zu rechnen sein wird.

Dem „Wochenblick“ war es in den letzten drei Jahren mehrfach gelungen, auch große Veranstaltungssäle mit bis zu 300 Zuhörern zu füllen. Hierbei traten auch prominente Persönlichkeiten wie Tassilo Wallentin, der „EU-Bauer“ Manfred Tisal oder der unvergessliche Udo Ulfkotte auf.

Sein Auftritt beim „Wochenblick“ im Oktober 2016 sollte tragischerweise sein letzter großer öffentlicher Auftritt vor seinem überraschenden Tod sein.