Achtung, Hacker-Attacken! Experten-Tipps für sichere Passwörter

Werbung

In 97 Sekunden "gehackt"

Achtung, Hacker-Attacken! Experten-Tipps für sichere Passwörter

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Wann haben Sie zuletzt Ihre Passwörter geändert? Oder benutzen sie womöglich gar schon seit Jahren dasselbe Passwort und das auch noch für mehrere verschiedene Online-Konten? Am 1. Februar war der „Ändere-dein-Passwort-Tag“. Damit soll die Aufmerksamkeit auf die Wichtigkeit der Passwort-Sicherheit gelenkt werden. Der Präsident des Cybersicherheitsrat Deutschland e.V., Hans-Willhelm Dünn, hat einige wichtige Ratschläge, wie sie für die Sicherheit ihrer Daten im Internet sorgen können.

Dieser Beitrag wurde auf Cybersicherheitsrat.de veröffentlicht

Passwörter müssen gepflegt werden, wie die Kleidung. Auch hier gilt: Die Qualität muss stimmen und es sollte möglichst bequem sein. Hans-Wilhelm Dünn, Präsident des Cyber-Sicherheitsrat Deutschland e.V. sagt dazu: “Der heutige ‚Ändere-dein-Passwort-Tag‘ 2022 sollte daran erinnern, unsichere und qualitativ schlechte Passwörter zu ersetzen. Unsere digitalen Identitäten sind heute für Einkauf, Banking und soziale Netzwerke so wichtig wie der Personalausweis – Grund genug diesen Bereich angemessen zu schützen.” Mit wenigen Grundregeln werden die eigenen Konten wieder sicher.

In 97 Sekunden “gehackt”

Es dauert durchschnittlich 97 Sekunden, um ein 8-stelliges Passwort aus Kleinbuchstaben zu entschlüsseln. Einfache Worte werden noch schneller erkannt. Bei Brute-Force-Attacken testen Cyberkriminelle mit Programmen automatisiert die verschiedenen Kombinationen, um sich Zugang zu verschaffen. Je länger das dauert, umso unwahrscheinlicher wird das Knacken des Passwortes. Ein 10-stelliges Passwort mit Groß- und Kleinschreibung sowie mindestens einer Ziffer würde über 12 Jahre der Entschlüsselung standhalten.

Verschiedene Passwörter

Immer wieder kommt es zum Diebstahl von Datensätzen bei Onlinehändlern und anderen Anbietern. Werden dabei Nutzernamen und Passwort erbeutet, die auch andernorts Verwendung finden, haben Hacker leichtes Spiel. Deshalb ist der Gebrauch von unterschiedlichen Passwörtern für verschiedene Konten oder ein Passwortmanager geeignet, in dem komplexe Passwörter durch ein Masterpasswort geschützt werden. So entfällt auch die Herausforderung, mehrere Zugangsdaten im Kopf zu behalten.

2-Faktor-Authentifizierung

Passwörter können ein Teil einer Sicherheitsarchitektur sein. Gemeinsam mit einer weiteren Authentifizierung, beispielsweise über das Mobiltelefon, ein TAN-Gerät oder die E-Mail-Adresse können helfen, die Zugänge zu sichern.

Grundlegende Vorsichtsmaßnahmen

Die besten Passwörter helfen nichts, wenn sie nicht geheim bleiben. Schützen Sie daher Ihre Zugangsdaten vor anderen. Das bedeutet unter anderem: keine Notizen unter der Tastatur, offene Dateien mit Passwortlisten oder gemeinsame Konten mit Freunden und Familienmitgliedern.

Das könnte Sie auch interessieren:
Achtung, Hacker-Attacken! Experten-Tipps für sichere Passwörter TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel