Bandenkriminalität: Liz Hurley’s Neffe in London niedergestochen

Werbung

Werbung

Brutale Straßengangs

Bandenkriminalität: Liz Hurley’s Neffe in London niedergestochen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Der Neffe der prominenten, britischen Schauspielerin Liz Hurley wurde vor einigen Tagen mitten in London von einer Gang niedergestochen und schwer verletzt.

Von Kornelia Kirchweger

„Wir beten, dass diese Tiere rasch gefunden werden, bevor sie noch jemanden umbringen“, twitterte seine Tante nach der brutalen Attacke.

Sie reiste aus New York an, um ihrem Neffen, Miles, zu dem sie eine sehr enge Beziehung hat, zur Seite zu stehen. Der 21jährige Miles ist ein bekanntes Model und arbeitet für Top-Modelabels wie Dolce & Gabbana und Roberto Carvalli.

Gangs machen London unsicher

Miles Hurley war letztes Wochenende gegen 21.00 Uhr in London mit einem Freund im Auto unterwegs. Er überholte einen Wagen in dem 4 Männer saßen. Diese verfolgten Miles solange, bis er seinen Wagen anhielt. Es kam zu einer Auseinandersetzung, er und sein Freund wurden von hinten niedergestochen, die Gang floh.

Miles hatte Glück: das Messer verfehlte um Haaresbreite seine Wirbelsäule, er verlor fast 1,5 Liter Blut, bevor die Rettung kam. Ein Polizist, der in der Nähe auf Streife war, leistete ihm erste Hilfe und versorgte ihn notdürftig. Sein Freund kam mit leichteren Verletzungen davon. Beide sind noch im Krankenhaus aber auf dem Weg der Besserung.

Die in London besonders politisch korrekte Polizei gab keine näheren Details zu den Messerstechern bekannt, sie sind bis heute nicht gefasst. Wegen Budget- und Personalknappheit bleiben viele solcher Fälle ungeklärt und die Täter auf freiem Fuß.

2017: 80 Tote durch Messerattacken

Eine Woche vor diesem Zwischenfall wurden ebenfalls zwei 21jährige Männer von einer Gang im Zentrum Londons mit Messern attackiert. In London kommt es immer häufiger zu solchen Angriffen.

Die Zahl der Messerattacken hat sich seit 2012 verdoppelt. Allein in den letzten zwei Monaten kam es zu 16 tödlichen Messerangriffen. Letztes Jahr wurden insgesamt 80 Menschen in London erstochen, darunter waren 35 Kinder.

Laut Cressida Dick, Polizeikommissarin von London, sind unter den Tätern und Opfern bei Messerstechereien in der Hauptstadt auffällig viele schwarze, junge Männer. Das sei durch Statistiken belegt.

Bandenkriminalität: Liz Hurley’s Neffe in London niedergestochen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel