Diakonie und Pro Asyl finden: “2015 war eine Erfolgsgeschichte”

Werbung

Werbung

Schlag ins Gesicht für Opfer von Migrantengewalt

Diakonie und Pro Asyl finden: “2015 war eine Erfolgsgeschichte”

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Die Diakonie Hessen, die Organisation Pro Asyl und der Initiativausschuss für Migrationspolitik in Rheinland-Pfalz forderten unlängst in einer Erklärung ein neues Aufnahmeprogramm für Migranten.

Die zahllosen Opfer importierter Migrantengewalt würden die Lage vermutlich anders einschätzen – doch laut den Organisationen sei 2015 eine “Erfolgsgeschichte” gewesen. Man erinnere sich: 2015 war auch das Jahr der berüchtigten Kölner Silvesternacht, die die Folgen des unkontrollierten Migrantenzustroms nur allzu sehr verdeutlichte.

Ungeachtet dessen: Auch heute ist man bei Pro Asyl und den übrigen Organisationen der Ansicht, dass Deutschland über hohe Aufnahmekapazitäten verfüge. Viele Asylunterkünfte stünden leer und könnten kurzfristig reaktiviert werden. Die deutsche Bundesregierung stünde der Aufnahmebereitschaft der Bundesländer und der über 150 Kommunen, die sich zu sicheren Häfen für Flüchtlinge erklärt haben, dabei “im Wege”.

Diakonie und Pro Asyl finden: “2015 war eine Erfolgsgeschichte” TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel
vor 9 Stunden, 14 Minuten
vor 17 Stunden, 26 Minuten
vor 17 Stunden, 35 Minuten