Elon Musk: Keine Zensur russischer Medien durch Starlink – “außer unter Androhung von Waffengewalt”

Werbung

"Tut mir leid, ein Absolutist der Meinungsfreiheit zu sein."

Elon Musk: Keine Zensur russischer Medien durch Starlink – “außer unter Androhung von Waffengewalt”

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Inhalt

Verschiedene Regierungen sind offenbar an Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk mit dem Wunsch herangetreten, er möge russische Nachrichtensender auf seinem Satelliten-Netzwerk Starlink zensieren. Via Twitter teilte Musk mit, dass Starlink das nicht tun werde, außer man werde mit Waffengewalt dazu gezwungen. Er sei ein “Absolutist der freien Meinungsäußerung”, fügte Musk noch hinzu. Am vorigen Wochenende wurde Musk vom ukrainischen Vize-Premierminister Mykhailo Fedorov aufgefordert, mehr Starlink-Stationen bereitzustellen, da die russische Invasion die Internetdienste in der Ukraine störe. Bereits am Tag darauf wurden die erforderlichen Empfangsanlagen geliefert. Die digitale Transformation ist auch durch den Krieg in der Ukraine nicht zu stoppen.

Der US-Milliardär Elon Musk erklärte am Samstag auf Twitter, dass das ihm gehörende Satellitenkommunikationssystem Starlink keine russischen Medien blockieren werde. Starlink ist ein Netzwerk von rund 1.800 kleinen Satelliten, das künftig weltweiten Internetzugang bieten soll.

Musk für Meinungsfreiheit – dreht Russen-Sender nicht ab

Musk schrieb: “Starlink wurde von einigen Regierungen (nicht der Ukraine) aufgefordert, russische Nachrichtenquellen zu blockieren. Wir werden dies nicht tun, es sei denn, wir werden mit Waffengewalt dazu gezwungen. Tut mir leid, dass ich ein Absolutist der Meinungsfreiheit bin.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Russische Attacken auf Starlink-System befürchtet

Musk hatte über Twitter gewarnt, dass Starlink-Antennen in der Ukraine zum Ziel russischer Angriffe werden könnten. “Starlink ist das einzige nicht-russische Kommunikations-System in einigen Teilen der Ukraine, das noch funktioniert, daher ist die Wahrscheinlichkeit angegriffen zu werden groß. Bitte mit Vorsicht verwenden”, schrieb er.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Cyber-Attacken auf Starlink-System?

Musk schrieb in einem weiteren Tweet, einige Minuten vor der Ankündigung, dass er die russischen Nachrichtenkanäle nicht blockieren würde: “SpaceX hat seine Prioritäten auf Cyberverteidigung und die Überwindung von Signalstörungen verlagert.” Er fügte hinzu, dass dies “zu leichten Verzögerungen bei Starship & Starlink V2 führen wird.”

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Internetdienst über Starlink vorige Woche aktiviert

Musk erklärte am 27. Februar, dass SpaceX seinen Starlink-Internetdienst in der Ukraine aktiviert habe, nachdem Mykhailo Fedorov, Vize-Premierminister und Minister für digitale Transformation, darum gebeten hatte, mehr Starlink-Stationen bereitzustellen, da die russische Invasion die Internetdienste des Landes störe. Die dazu notwendigen Terminals waren bereits einen Tag später in der Ukraine (Wochenblick berichtete). Fedorov bedankte sich prompt via Twitter bei Musk.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wie es Musk anstellte, dass die Lieferung unbeschadet im Kriegsgebiet ankam, ist nicht bekannt. Erst Anfang Februar startete SpaceX eine schnellere Version des Satelliteninternetdienstes mit der Bezeichnung Starlink Premium. Diese Version wurde nach eigenen Angaben für eine bessere Leistung bei extremen Wetterbedingungen entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren:
Elon Musk: Keine Zensur russischer Medien durch Starlink – “außer unter Androhung von Waffengewalt” TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel