LR Anschober: Atomwirtschaft ist am Abgrund

Werbung

Werbung

LR Anschober: Atomwirtschaft ist am Abgrund

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Am Dienstag fand im Schloss Linz die “Nuclear Energy Conference 2017” statt. Erklärtes Ziel ist der Ausstieg aus dem EURATOM-Vertrag. Der grüne Landesrat Rudi Anschober war ganz vorne mit dabei.

“Atomwirtschaft am Abgrund”

“Trotz dieses EU-weiten Atomfördervertrags steht Atomkraft heute am wirtschaftlichen Abgrund, die Endlagerung von Atommüll ist ungeklärt”, betont der grüne Landesrat. Der EURATOM-Vertrag der EU besteht seit 60 Jahren und hat die Schaffung der Voraussetzungen für den Aufbau einer Atomindustrie zum Ziel.

Über 100 internationale Experten nahmen an der Konferenz teil.

Anschober will Austieg

Als nächster Schritt findet heute in Brüssel ein Arbeitstreffen statt, bei dem sich die von Anschober gegründete “Allianz der Regionen für einen europaweiten Atomausstieg” weiter beraten wird. Geichzeitig ist der 26. April auch der Gedenktag der Atomkatastrophe von Tschernobyl.

Anschober sieht den Energietrend ganz klar entgegen Atomkraft: Derzeit sind EU-weit 128 Atommeiler aktiv, das sind 50 weniger als 1988, wo der Höchststand verzeichnet wurde. Die Nuclear Energy Conference fand heuer zum vierten mal statt und wurde von den Vereinen der oberösterreichischen Anti-Atom-Offensive organisiert.

+++
Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen keine brisanten Informationen mehr verpassen? Dann abonnieren Sie unseren kostenlosen NEWSLETTER!

 

LR Anschober: Atomwirtschaft ist am Abgrund TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel