Mann legt Flughafen München lahm: Rund 130 Annullierungen

Werbung

Werbung

Polizeigroßeinsatz

Mann legt Flughafen München lahm: Rund 130 Annullierungen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Am Münchner Flughafen gelangte ein Mann durch eine Notausgangstür in den Sicherheitsbereich. Die Polizei sperrte daraufhin große Teile der Terminals. Da sämtliche Fluggäste erneut kontrolliert werden mussten, kam es zu erheblichen Verzögerungen. Rund 130 Flüge mussten annulliert werden. 

Eine Person war durch eine Notausgangstür ohne vorheriger Sicherheitskontrolle vom Bereich für Reisende aus Nicht-EU-Ländern in den Bereich für EU-Reisende gelangt. Laut Polizei war der Mann aus Bangkok nach Madrid unterwegs. Als das Sicherheitsleck bemerkt wurde, räumte die Polizei die betroffenen Terminals und durchsuchte die Bereiche. Dabei wurde die Abfertigung der Reisenden komplett gestoppt.

„Situation total chaotisch”

Wochenblick-Autorin Kornelia Kirchweger erlebte den Großeinsatz der Sicherheitskräfte hautnah. Auch ihr Flug in die USA hatte erhebliche Verspätung. Sie beschrieb die Situation als „total chaotisch”. Hunderte Fluggäste mussten noch einmal durch den Check-In. Die Sicherheitsmaßnahmen, vom Alarm bis zum Abschluss aller Durchsuchungen, dauerten rund dreieinhalb Stunden. Es wurde nichts Verdächtiges gefunden.

Mann legt Flughafen München lahm: Rund 130 Annullierungen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Share on email
Email
Ähnliche Artikel
Leider gibt es keine Ähnlichen Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel