Nach Bar-Besuch: Türke soll 20-Jährige brutal vergewaltigt haben

Werbung

Werbung

K.-O.-Tropfen im Getränk

Nach Bar-Besuch: Türke soll 20-Jährige brutal vergewaltigt haben

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Horror-Fall aus Sachsen-Anhalt (Deutschland): In einer Schönebecker Shisha-Bar soll sich ein 40-jähriger Türke an einer 20-Jährigen vergangen haben. Er sitzt in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft Magdeburg ermittelt gegen einen 40-jährigen türkischen Mann wegen des Verdachts der Vergewaltigung. Der Türke sei bereits am 2. September in die Justizvollzugsanstalt gebracht worden, bestätigte mittlerweile die Polizei.

Drogen im Getränk

Er bestehe der dringende Verdacht, dass sich der Mann an einer 20-jährigen Frau nach einem Besuch der Bar vergangen haben soll. Das Opfer meldete sich am Morgen nach der mutmaßlichen Tat bei der Polizei und gab dort Medienberichten zufolge an, dass der Beschuldigte ihr vermutlich „K.-O.-Tropfen“ in ein Getränk gegeben haben solle. Dafür spreche mitunter auch, dass sie in ihrer Wohnung mit starken Kopfschmerzen und Erbrechen aufwachte.

wochenblick spezialmagazin multikulti migration magazin

Halbnackte Fotos im Internet

Außerdem hätte sie auch am Unterleib Verletzungen erleidet. Zudem erfuhr sie von Freunden, dass der Beschuldigte in einem Whatsapp-Chat Fotos von ihr im halbnackten Zustand veröffentlicht haben soll. Bei der Durchsuchung der Bar wurden persönliche Dinge des Opfers im Keller gefunden.

Der einschlägig polizeibekannte Beschuldigte bestreitet die Tat.

Nach Bar-Besuch: Türke soll 20-Jährige brutal vergewaltigt haben TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel