Nachdem er seine Frau erstach: Syrer fordert weitere „Schlachtungen“

Werbung

Werbung

Horror-Szenen gefilmt

Nachdem er seine Frau erstach: Syrer fordert weitere „Schlachtungen“

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Im baden-württembergischen Ort Mühlacker kam es zu einer furchtbaren Bluttat. Nach dem Mord an seiner Frau wendete sich der mutmaßliche Mörder in einem Facebook-Livestream an alle syrischen Frauen, forderte bei Untreue deren „Schlachtung“.

Mit mehreren gezielten Messerstichen in Hals und Kopf richtete der 41-jährige Asylwerber seine Ehefrau regelrecht hin. Danach flüchtete er mit seinem minderjährigen Sohn. Nach Angaben der Polizei hatte die minderjährige Tochter, die in der Wohnung geblieben war, die Polizei gerufen.

Im Anschluss wandte sich der Syrer mit blutverschmierten Händen an das Facebook-Publikum und verkündete seine Hassbotschaft.

„Jede Frau die ihren Mann verarscht wird geschlachtet“

Medien berichteten über die Horror-Tat, das Originalvideo des mutmaßlichen Täters wurde inzwischen gelöscht. Der minderjährige Sohn des Hauptverdächtigen war ebenfalls auf dem Video zu sehen. Ob er den brutalen Mord mitansehen musste ist unklar. Der Sohn sprang jedenfalls für seinen Vater in die Presche, rief mehrmals dazu auf das Video zu teilen.

Indes rief sein Vater zu weiteren Ehrenmorden auf: „Jede Frau, die ihren Mann verarscht, wird geschlachtet.“ In seiner „Botschaft an alle syrischen Frauen“ drängte er auch seinen Sohn weiter: „Sag, dass deine Mutter eine Schlampe gewesen ist.“ Dieser antwortet: „Ich schwöre, dass sie mir das gesagt hat.“ Auch er verspricht, dass alle Frauen, die untreu seien, „abgeschlachtet“ werden.

Vor der Flucht nach Deutschland habe der Mann sein Haus verkauft um die Reise finanzieren zu können. In Deutschland angekommen habe es immer wieder Streit mit seiner Frau gegeben. Sie trennte sich von ihrem Mann, verweigerte ihm das Sorgerecht für die Kinder.

„Scheiß auf Europa“

Die Schuld für das Ganze schiebt der mutmaßliche Mörder in die Schuhe der Behörden und seiner Frau persönlich. „Scheiß auf Europa“, so der Syrer. Er sei kein Killer und habe angeblich niemals Waffen in den Händen gehalten. „Teilt das Video, damit alle wissen, wie es in Deutschland ist“, sagt der Sohn des Mannes.

Als Sirenen der anrasenden Polizei zu hören sind beendet der Mann das Video, gibt an sich den Beamten stellen zu wollen. „Egal wie viel ich im Gefängnis bleibe, am Ende bin ich wieder raus“, betont der Syrer. Kurz bevor das Video abbricht, gibt er noch einen „letzten Ratschlag“ an „alle syrischen Mädchen“: „Wenn ihr so etwas macht, sterbt ihr.“

In der Vernehmung zeigte sich der Asylwerber scheinbar sehr wortkarg. Das explizite Motiv für die grausame Horror-Tat ist noch unklar.

 

Nachdem er seine Frau erstach: Syrer fordert weitere „Schlachtungen“ TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel