Niederlande: Mann steuerte SUV absichtlich in Menschengruppe

Werbung

Werbung

Der Wahnsinnstat ging ein "Streit" vor einem Kebab-Lokal voraus

Niederlande: Mann steuerte SUV absichtlich in Menschengruppe

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Werbung

Am Sonntagmorgen gegen halb sechs Uhr eilten die Rettungskräfte in der niederländischen Stadt Deventer zu einem Unfallort. Fünf Menschen, die nach Informationen von “NOS News” im Gastgarten eines Kebab-Lokals saßen, wurden von einem Fahrzeug niedergemäht.

Teile von Liegestühlen und Sesseln wurden dabei in weitem Umkreis durch die Luft geschleudert. Der Fahrer des Audi Q7 soll knapp zuvor in einen Streit mit den späteren Opfern verwickelt gewesen sein. Auch deshalb geht die Polizei von einer vorsätzlichen Tat aus.

Der Streit wäre in einen “schweren Kampf” mit bis zu 20 Teilnehmern ausgeartet. Auch eines der Opfer gilt für die Polizei als Verdächtiger und wurde festgenommen. Vier Verletzte mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Sie hatten Glück im Unglück: Ihre Verletzungen erwiesen sich als relativ leicht.

Der 37-jährige Fahrer meldete sich nach der Tat bei den Behörden. Auch er befindet sich in Haft.

Niederlande: Mann steuerte SUV absichtlich in Menschengruppe TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel