"Südländer" missbrauchten Mutter: Kleiner Sohn musste zuschauen

Werbung

"Südländer" missbrauchten Mutter: Kleiner Sohn musste zuschauen

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Es ist der blanke Horror für eine Frau: Im norddeutschen Lüneburg wurde eine 23-Jährige am 1. Oktober mitten in der Stadt brutal missbraucht. Ihr kleiner Sohn musste dabei mitansehen, wie seine Mutter von zwei Männern misshandelt wurde.

Zu der furchtbaren Tat kam es laut der Polizei gegen 18.30 Uhr im Lüneburger Stadtpark.

Das Kind wurde festgehalten

Die Mutter war mit ihrem kleinen Sohn dort in der Nähe eines Ententeichs unterwegs, als zwei Männer die beiden von hinten umschubsten und festhielten. Während das Kind festgehalten wurde, kam es zu dem brutalen sexuellen Übergriff. Schließlich ließ der Täter von der Mutter ab, beide Männer flohen. Vor wenigen Tagen erstattete die 23-Jährige bei der Polizei eine Anzeige, berichtete von der Horror-Tat.

Vergewaltigung?

Deutsche Medien schreiben sogar von einer Vergewaltigung! Gegenüber “Wochenblick” hielt sich die deutsche Polizei bedeckt, wollte noch nicht von einer Vergewaltigung sprechen. Die zwei Täter konnten noch nicht ausfindig gemacht werden. “Es gibt noch keine neuen Erkenntnisse”, berichtete die Polizei “Wochenblick”. Die Täter sollen ca. 30 bis 35 Jahre alt sein und eine südländische Erscheinung haben. Einer der beiden Männer trug einen blauen Kapuzenpullover und hatte einen Vollbart.

Die Polizei Lüneburg nimmt Hinweise unter der Telefonnr. 04131 8306-2215 (deutsche Vorwahl) entgegen.

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Keine Strafe für Asyl-Chaos

 

 

"Südländer" missbrauchten Mutter: Kleiner Sohn musste zuschauen TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel