Thüringen: Iraker attackiert Einsatzkräfte und verletzt sich dabei selbst

Werbung

Vermeintlicher Brandeinsatz in Asylunterkunft

Thüringen: Iraker attackiert Einsatzkräfte und verletzt sich dabei selbst

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Falscher Alarm: Am Mittwochnachmittag rückte die Feuerwehr Gehren in Thüringen zu einem vermeintlichen Brandeinsatz in einer Gemeinschaftsunterkunft aus. Vor Ort wartete jedoch anstelle eines Feuers ein 20-jähriger Iraker auf die Einsatzkräfte – und attackierte sie.

Offenbar war die Brandmeldeanlage der Unterkunft grundlos ausgelöst worden. Als die Feuerwehr gegen 14:30 Uhr mit zwei Fahrzeugen eintraf, griff der Iraker an und warf mit Gegenständen nach den Feuerwehrleuten. 

Die Einsatzkräfte blieben unverletzt. Allerdings verletzte der randalierende Iraker sich bei seinem wüsten Treiben an einer Glasscheibe selbst und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Thüringen: Iraker attackiert Einsatzkräfte und verletzt sich dabei selbst TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel