Wegen Olympia! Japaner führen Homo-Ehe ein

Wegen Olympia! Japaner führen Homo-Ehe ein

[responsivevoice_button voice="Deutsch Female" buttontext="Vorlesen"]

Die nordjapanische Stadt Sapporo hofft darauf, 2026 die Olympischen Winterspiele auszutragen. Da die Olympische Charta Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung untersagt, sollen künftig Homo-Ehen legalisiert werden.

Dies geschehe vor allem auf Druck eine Bürgerinitiative zur Unterstützung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender: Sie verlangt von Sapporo, gleichgeschlechtliche Partnerschaften der Ehe gleichzustellen, berichtet “Japan Today”.

Linke Aktivisten übten Druck aus

Die Olympische Charta kann zwar nicht Gesetze eines Landes aushebeln. Sie kann aber von Aktivisten dazu benutzt werden, über eine öffentliche Diskussion ein Land anzuprangern und Druck aufzubauen. Mit der Anpassung an die Charta will Japan das ganz offensichtlich vermeiden. Noch allzu gut erinnert man sich an die heißen Diskussionen im Vorfeld der Winterspiele 2014 in Russland/Sotschi.

Dort ist es bei Strafe verboten, in Gegenwart von Minderjährigen positiv über Homosexualität zu sprechen. Das wurde vor der Eröffnung der Spiele vom internationalen Westen heftig kritisiert. Das Gesetz blieb trotzdem aufrecht. Der IOC räumte schließlich ein, die teilnehmenden homosexuellen Sportler seien durch die Charta ausreichend geschützt.

Auch Gender-Schreibweise empfohlen

Bis März 2018 will Sapporo nun die Grundlagen für eine Gleichstellung von Homo-Ehen ausarbeiten. Man orientiert sich dabei übrigens an einigen Bezirken von Tokio, wo es diese schon gibt. Denn im Jahr 2020 werden in der Hauptstadt Japans die Olympischen Sommerspiele stattfinden. Olympiaerfahrung haben beide Städte bereits – in Sapporo gab es 1972 die Winterspiele, in Tokio 1964 die Sommerspiele – die erste Olympiade auf asiatischem Boden.

Die „sexuelle Orientierung“ stand damals noch nicht im Diskriminierungsverbot der Charta. Sie wurde erst 1991 aufgenommen – zusammen mit dem Hinweis auf gendergerechte Schreibweise.

Kornelia Kirchweger

++++

Der Artikel hat für Sie wichtige Neuigkeiten enthalten? Sie wollen kritischen Journalismus unterstützen?
Dann tun Sie das mit einem ABONNEMENT unserer Wochenzeitung!

Aktuelle Ausgabe: Wo Licht ist, ist Leben 1

Wegen Olympia! Japaner führen Homo-Ehe ein TEILEN
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram
Share on reddit
Reddit
Ähnliche Artikel
Schlagwörter
NEWSLETTER

Bleiben Sie immer aktuell mit dem kostenlosen Wochenblick-Newsletter!

Neuste Artikel