Die Landespolizeidirektion Wien veröffentlichte heute Fotos von einem mutmaßlichen Vergewaltiger. Dem Mann wird zur Last gelegt, am 8. Dezember des vergangenen Jahres eine Frau auf der Herren-Toilette in der Millennium City zu Sex gezwungen zu haben.

Die Frau lernte den Mann, der vermutlich Migrationshintergrund hat, in einer Discothek kennen. Außerhalb des Lokals soll er sie dann belästigt und in die WC-Anlage gezerrt haben. Dort zwang er sie zu sexuellen Handlungen. Als Zeugen die Toilette betraten, flüchtete er. Sein Opfer blieb körperlich unverletzt, die psychischen Folgen werden sie wohl viele Jahre lang begleiten.

Laut Polizeiangaben ist der Täter ungefähr 30 bis 35 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und hat dunkle Augen und Haare sowie einen dunklen Vollbart. Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall sowie zu Identität und/oder Aufenthaltsort des Tatverdächtigen nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310-62800 entgegen.

Warum zwischen einer Tat und der Öffentlichkeitsfahndung wie hier häufig viele Monate vergehen, ist unklar. In der Zwischenzeit haben die Täter viel Zeit um die Flucht zu ergreifen.