Seit Angela Merkel die Verlängerung und Verschärfung der Ausgangssperren, Berufsverboten, Maskenzwängen, Mindestabständen, Versammlungs- und Demonstrationsverbote, Rodelverboten und weiteren Verboten, Regelungen und Gängelungen ankündigte, ist auf Twitter ein neuer Hashtag aufgetaucht, der seitdem „trendet“ – also zum großen Reichweitenerfolg wurde: #merkelquaeltkinder

Hintergrund ist das Unverständnis in großen Teilen der Bevölkerung gegenüber den neuen Corona-Maßnahmen, unter der besonders Kinder zu leiden haben.

Unter dem Hashtag #merkelquaeltkinder sind inzwischen tausende Tweets zu finden:

https://twitter.com/hashtag/merkelquaeltkinder?src=hashtag_click

Erst am Donnerstag hatte Boris Reitschusteraufgedeckt, dass Merkel ihre strengen Gesetze und Verbote nicht mit wissenschaftlichen Fakten begründet, sondern dass es sich um politische Entscheidungen handelt.