Gestern Nacht versuchte ein 22-jähriger Afghane in Wien eine 20-jährige Frau zu belästigen. Mitten in der Barnabitengasse näherte sich der Fremde gegen 2:45 Uhr  seinem ahnungslosen Opfer und versuchte der Wienerin unverhohlen zwischen die Beine zu greifen. 

Die Frau konnte dem Angriff jedoch entgehen und so blieb es beim Versuch der sexuellen Belästigung. Gemeinsam mit einem Zeugen verständigte die verängstigte Frau die Polizei.

Tatort Barnabitengasse:

Afghane wollte Identität verheimlichen

Der Afghane widersetzte sich der Amtshandlung und wurde so neben dem Vorwurf der sexuellen Belästigung auch wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.
Der Mann konnte sich nicht ausweisen und weigerte sich, seine Daten bekannt zu geben.

Die Polizei nahm den Afghanen fest, er befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.