messer migranten asylwerber asylanten flüchtlinge

In der österreichischen Bundeshauptstadt wurden mehrere Menschen durch Messerattacken schwer verletzt. Drei Türken sind jetzt festgenommen worden!

Im Bezirk Leopoldstadt eskalierte ein Streit zwischen einem Mann und einer Frau, in Brigittenau soll eine Frau von ihrem 41-jährigen Mann attackiert worden sein und in Ottakring gerieten zwei Männer aneinander, so der Polizeibericht.

Streit in Lokal endete mit Messerstich

Die beiden Männer (48 und 25 Jahre alt) sollen in einem Lokal in der Herbststraße laut Angaben von Zeugen gegen 01:30 Uhr aufeinander losgegangen sein. Der 48-jährige soll den jüngeren Mann mit einem Messer angegriffen haben, dieser erlitt durch die Attacke einen Stich in den Oberschenkel und musste schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden, so der Polizeisprecher Daniel Fürst.

Gewalttätiger Ehemann bekommt Betretungsverbot

Davor wurde die Polizei zu einer Wohnung am Handelskai gerufen, dort soll ein Türke (41) seine 36 Jahre alte Frau bedroht, geschlagen und mit einem Messer attackiert haben. Die Frau wurde mit mehreren Prellungen, Schnitt- und Schürfwunden ins Krankenhaus eingeliefert.

Ihr Ehemann wurde von der Polizei kurz nach Mitternacht festgenommen. Gegen den Mann wurde schließlich ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Körperliche Auseinandersetzung bei Prater

Erst am Montagabend wurde die Polizei zu einer körperlichen Auseinandersetzung zur Praterstraße gerufen. Wegen eines Streits um eine Frau soll ein 34-jähriger Türke auf einen Landsmann (28) mit einem Messer losgegangen sein. Der 28-Jährige wurde in ein Spital gebracht und der Ältere festgenommen. Dieser bestritt aber die Messerattacke und wurde in eine Justizanstalt gebracht.