Heute Vormittag fand schon wieder eine Messerstecherei in Wien statt. Im Zuge eines Streits stach ein Somalier (27) auf seinen Kontrahenten (21) ein.

Morgens, 10:30 in Wien-Favoriten: die Polizei wurde in eine Wohnung im zehnten Bezirk, der einer der überfremdetsten Bezirke Wiens ist, gerufen. Dort findet sie einen schwer-verletzten 21-Jährigen vor und einen 27-jährigen Somalier. Zeugen hatten zuvor einen lautstarken Streit vernommen und die Polizei gerufen.

Wenn die verbalen Argumente fehlen: Der Somalier soll seinen Kontrahenten im Streit mit einem Messerstich schwer verletzt haben. Er wurde noch vor Ort von der Polizei festgenommen. Der Verletzte wurde nortfallmedizinisch versorgt und befindet sich jetzt im Krankenhaus.
Die Außenstellte Süd des Landeskriminalamtes ermittelt nun, die genauen Hintergründe der Tat.